Mein Körper

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Erzieher*innen,
auf dieser Seite nehmen wir Euch mit auf Entdeckungstour mit unserem Körper.
Die beste Darstellung habt ihr mit der Desktopansicht. Auf mobilen Geräten könnte die Ansicht etwas eingeschränkt sein.

Viel Spaß!

Wir zeichnen unseren Körper

Was ihr dafür benötigt:

  • ein Stück Tapete oder mehrere, aneinandergeklebte Blätter
  • einen dicken Stift zum Umranden des Körpers
  • Tusche, Filz- oder Buntstifte zum Ausmalen

Ihr kennt dieses Lied (YouTube-Link) sicherlich aus dem Kindergarten, als ihr noch etwas kleiner wart. Heute wollen wir es mit euch etwas schwieriger gestalten.
Weil ihr schon bald große Schulkinder seid, kennt ihr bestimmt noch mehr Körperteile, die verschwinden können. Denkt mal nach, was könntet ihr noch verschwinden lassen?
Um eurem Kopf etwas auf die Sprünge zu helfen, haben wir auch eine kleine Liste vorbereitet. Wisst ihr, wo all diese Körperteile sind?

  • Stirn
  • Wangen
  • Po
  • Kinn
  • Wimpern
  • Schienbeine
  • Hals
  • Waden
  • Zehen
  • Finger
  • Oberschenkel
  • Handgelenke
  • Knie
  • Ellenbogen
  • Haare
  • Augenbrauen
  • Zehen
  • Knöchel

Wir gehen in den Zoo

Was ihr dafür benötigt:

  • einen Stuhl, Hocker oder Tisch
  • eine Schnur
  • freiwillig: ein Kostüm oder passende Schminke

Hier findet ihr unsere Zoogeschichte noch einmal zum Nachlesen und Weiterspinnen:

  • Jedes Kind sucht sich ein Tier aus und verkleidet oder schminkt sich wie dieses Tier.
  • Alle bauen gemeinsam einen Zoo.
  • Jedes Tier bekommt einen Stuhl oder Tisch als Gehege.
  • Eltern oder Erzieher*innen lesen vor:

Es war einmal ein wunderschöner kleiner Zoo in einer wunderschönen kleinen Stadt. In diesem Zoo lebte (z.Bsp.) ein großer Tiger. Er war glücklich und zufrieden und schlief in seinem Gehege unter dem Dach. Eines Tages, es war Sommer und schöner Sonnenschein, legte sich der Tiger auf sein Dach und sonnte sich. Da kam ein Besucher vorbei. Der große Tiger wollte zeigen, wie stark er war und ging vor seinem Haus hin und her. Das wurde ihm mit der Zeit langweilig und er bekam Hunger.
Wo habe ich nur mein Essen versteckt?”, dachte er. Der Tiger ging um das Haus herum, eine Runde und eine zweite Runde. Endlich fand er hinter dem Haus einen großen Knochen. Er setzte sich neben das Haus und fraß ihn auf. Dann legte er sich vor das Haus in die Sonne und  träumte, er könne über den Zoo fliegen…

Zum Schluss möchten wir euch eine Idee vorstellen, die wir im Internet gefunden haben. Bastelt doch euer eigenes Skelett selbst aus Pappe, Papptellern oder Papier! Wenn ihr hier klickt, findet ihr eine Anleitung auf basteln-gestalten.de.

Die Spielideen, die in den Videos vorgestellt werden, und auch die weiterführenden Links und Anregungen sind übernommen von / angelehnt an:
Knobeloch, Janina; Braukhane, Katja (o.J.). Ergänzende Materialien zur kompensatorischen Sprachförderung im Jahr vor der Einschulung. Methodenkoffer. Berlin: Berliner Institut für Frühpädagogik e.V.

Die oben eingebetteten Videos sind im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Gleiches passiert auch, wenn Sie beim Öffnen unserer Website den Marketing-Cookies zustimmen / zugestimmt haben. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.